Kategorie-Archiv: aktuelle Teilprojekte

hier finden Sie Informationen über die aktuelle und zurückliegende Arbeit

Jetzt auch online zum Download: Der InterHapt-Abschlussbericht

Der Abschlussbericht des Projekts InterHapt ist jetzt frei verfügbar und kann mit der DOI 10.2314/GBV:870263765 heruntergeladen werden:

Borys, Bernd-Burkhard; Seeger, Martin; Stein, Tobias; Schmidt, Ludger (2015): Interaktionsuntersuchungen für haptisches Feedback elektronischer Eingabegeräte (InterHapt). Schlussbericht : Projektlaufzeit: 01.05.2014 bis 31.10.2015. Kassel: Universität Kassel, Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik.

20 Vorträge zu Themen aus dem Umfeld haptischer Wahrnehmung

In verschiedenen Seminaren des Fachgebiets haben sich insgesamt 20 Studierende mit unterschiedlichen Fragestellungen der haptischen Wahrnehmung beschäftigt. Alle haben Experimente aufgebaut, Versuche mit Versuchspersonen durchgeführt und statistisch ausgewertet. Beispielsweise wurde die Fehlerrate beim Tippen auf Touchscreens unter unerschiedllichen Bedingungen ermittelt oder in Abhängigkeit von Frequenz und Amplitude untersucht, ob haptische Empfindungen angenehm oder unangenehm sind.

Alle Beiträge wurden Weiterlesen

Gleichzeitigkeit kombinierter Stimuli

Welchen Einfluss hat die zeitliche Abfolge kombinierter haptischer, auditiver und visueller Stimuli? Welche Reihenfolge und welche Abstände müssen eingehalten werden, damit kombinierte Stimuli als zusammengehörig empfunden werden? Diese Frage wurde im Rahmen einer Seminararbeit von 3 Studierenden bearbeitet.

Reaktionszeit bei kombinierten Stimuli

Nicht nur haptische Rückmeldung kommt zum Einsatz, sondern auch visuelle und auditive. In einem kleinen Experiment wird untersucht, wie die Reaktionszeit durch Kombination verschiedener Stimuli beenflusst wird. Das Experiment wurde im Rahmen einer Seminararbeit von drei Studierenden gemeinsam vorbereitet.

Schwingungsformen vibrierender Platten

 

Schwingung einer mit 6 Aktoren erregten Platte (Lau 2015)

Schwingung einer mit 6 Aktoren erregten Platte (Lau 2015)

Für die Experimente mit vibrierenden Oberflächen ist es notwendig, die Amplitude der Schwingung und ihre Verteilung über der Oberfläche vorhersagen zu können. Dies wird zur Zeit für verschiedene Materialien (wie Plexiglas und Gorilla-Glas® unterschiedlicher Stärke) im Rahmen einer Bachelorarbeituntersucht.